.... einfach schön ....

10 Ortsteile von Bernau verteilen sich harmonisch in eine liebliche Landschaft

Sonnenaufgang am Spießhorn

Nebelschwaden steigen  aus dem Menzenschwander Tal empor. 

Himmel und Erde 

Morgennebel im Tal, Sonne auf den Bergen.
Der Blick reicht vom Spießhorn über St.Blasien, Höchenschwand bis zum Säntis.

Nebelmeer

...... mit Höchenschwand am Horizont .....

Goldener Herbst

Besondere Lichtstimmung im Spätherbst mit bunten Wäldern und Alpenpanorama

Besondere Momente

Bei klarer Sicht und mit dem Teleobjektiv ist das Berner Oberland zum greifen nahe. 
Von links, Eiger, Mönch, Jungfraujoch und die Jungfrau mit der Sphinx.
Dies ist die Wetterstation und ist leicht sichtbar. (ca 180 Km)

Aufwind

Von der Krunkelbachalm sorgen spätherbstliche Thermikeinflüsse für den ultimativen Kick

Weitblick

Morgennebel über Bernau

Lichtspiel

Die Skiköpferhütte auf dem Kaiserberg

Lichtspiel

Sonnenuntergang am kleinen Spießhorn

Gelebter Naturschutz durch heimisches Weiderind

1200 Rinder halten die Landschaft offen. Almendweiden nutzen die Tiere als Sommerweide. Saftige Bergwiesen sind Mähflächen für Winterfutter. 

Man kennt sich

Vorbildlich ist die direkte Vermarktung zwischen Produzent, Endverbraucher, Gastwirten und Regionalen-Märkten. 

Wo die Kuh nicht hinkommt ...

Ziegen halten den Scheibenfelsen uns Steillagen sauber und trotzen der Verbuschung  

Lichtspiele im Spätherbst

Die Tage werden kürzer und die Licht-Wolkenkontouren ziehen die Blicke auf sich.
Die Gästewanderungen zum Sonnenaufgang mit diesem Lichtspiel berühren Herz und Seele.

Die Natur deckt den Tisch für das Wild

Im Landgasthof Bergblick werden Wildbret und Gamsbratwürste aus regionaler Jagd mit Pfiff zubereitet und liebevoll serviert. Die Jäger pflegen bei regelmässigenTreffen den Austausch und die Geselligkeit. 
Zum Dessert werden Jägerlieder serviert.

Lampenschweine

So nennt sich die Erhebung  am Horizont bei Ibach, im Vordergrund Bernau 

Urlauben in Bernau

Das Zimmer - und Feriewohnungangebot reicht von der Skihütte, über urgemütliche Schwarzwaldhäuser mit heimeligen Stuben, Landgasthöfen, exzellenten Appartements bis zu Wellnesshotels.

Ankommen

Hörst du die Ruhe ....... finde wieder zu dir selbst

 Hautnah

Natur zum anfassen und erleben

Kein Blatt wie das andere

Herbstlaub auf dem Fischweiher in Bernau - Oberlehen.
 Oft sind es die Kleinigkeiten, die bleibende Erinnerungen hinterlassen. 

Aus alt mach neu

Links ein original Schwarzwaldhaus und rechts aus der selben Bauepoche ein nach heutigen Anforderungen perfekt restauriertes Schwarzwaldhaus

Holz .....  und was draus wird

Bernaus Handwerker sind kreativ und innovativ.  Ob der  Holzstapel für ein Fotomotiv,  moderne Wohnideen oder traditionelle Landhausmöbel, Instrumentenbau oder Kunstdrechslereien, Schnitzereien, Industriehölzer oder Hackschnitzel als Brennstoff.  Alles ist möglich.

Reicht das Holz wohl noch für Asterix ?

Bernauer Schnitzer sind vielseitig aufgestellt. Sakrale Kunst trifft Kundenwunsch.
Asterix & Obelix  wurden in Bernau aus heimnischer Fichte hergestellt und schmücken nun einen Garten über dem Röstigraben.

.... und vom restlichen Stamm machen wir Hackschnitzel

Der nächste Winter kommt bestimmt. 


Die regenerative Energie aus dem Schwarzwald. 

Der Jahresbedarf des regionalen Bedarfs von 30.000 Kubikmeter Hackschnitzel entspricht 2.200.000 Liter Heizöl.

Moderne Arbeitsplätze am Ort

Breit gestreute Ausbildungsplätze in Tourismus, Hotellerie, Handwerk, Holz, Kunst, Kunststoff, Landwirtschaft und Informatik warten auf interessierte Auszubildende. 

S Molerhüsli

Im Vordergrund rechts die Sparhütte, in der Mitte das Molerhüsli von der Familie Karl Hauptmann, dem Wintermaler vom Schwarzwald und am Horizont "Stübenwasen".